Was machst du gerade?

Statistisch gesehen gehört die Frage “Was machst du gerade?” zu den am häufigsten gestellten Fragen. Es ist aber auch zu spannend, was Menschen umtreibt. Womit sie sich beschäftigen.

Und so gibt’s hier ab sofort mindestens einmal pro Monat ein Interview mit einer Person, die GESCHENKMAMSELL begeistert.

Folge 01:

Catharina Luisa Maschke

41, Münster, Diplomdesignerin (FH), CitiesArt

Illustratorin Catharina Luisa Maschke bei der Peanuts Ausstellung im Somerset House London.

Was machst du gerade?

Momentan befinde ich mich in einer sehr spannenden Phase. Zum einen versuche ich meine bisherige Illustrationsarbeit zu den verschiedenen Londoner Stadtteilen einem größeren Publikum vorzustellen. Dafür schreibe ich unter anderem thematisch relevante Influencer an und bitte sie meine Arbeit auf ihren Accounts zu veröffentlichen. Das kostet mich einiges an Überwindung, aber jedes Mal, wenn ich zögere mache ich mir klar, wie viele Leute noch überhaupt nicht wissen, dass es meine Illustrationen gibt. Und zum anderen erarbeite ich gerade ein Thema für Kinderzimmer. Dazu kann ich noch nicht so viel sagen. In den letzten Wochen ist die kreative Arbeit auf jeden Fall zu kurz gekommen und das versuche ich nun nachzuholen.

Du wohnst in Münster, dein Label heißt CitiesArt und dein Instagram Account "london_city_illustrations" – Warum London? Und woher die Liebe zu dieser Stadt?

Mein Instagram Account heißt “london_city_illustrations“, ja. Der dazugehörige Shop heißt allerdings inklusiver “CitiesArt“, damit ich thematisch nicht zu eingeengt bin. Es gibt schließlich noch viele andere faszinierende Orte auf der Welt.
 
London hat mich schon immer fasziniert und von August 2018 bis August 2020 habe ich schließlich dort gelebt. Für mich ist London eine der schönsten Städte der Welt um auf Entdeckungsspaziergänge zu gehen –  neben den vielen bekannten Wahrzeichen der Stadt finde ich vor allem spannend, dass dort so viele Kulturen und Baustile aufeinanderprallen. An jeder Ecke gibt es viele kleine Details und Museen zu Nischenthemen zu finden. Mein Tipp: Nicht die Tube nehmen, sondern die Stadt zu Fuß zu erkunden und auf jeden Fall mal London in der Weihnachtszeit besuchen. Für viele Leute ist New York in der Weihnachtszeit ein Traumreiseziel – ich bin fest davon überzeugt, dass London im Dezember mindestens genau so festlich und stimmungsvoll geschmückt ist. 
 
Auf jeden Fall habe ich dann irgendwann angefangen meine Spaziergänge illustrativ festzuhalten ohne konkrete Absichten. Generell, war mir aufgefallen, dass es zwar viele Motive zu Big Ben, London Eye, Buckingham Palace und Co. gibt, aber wenige Illustrationen, die den einzelnen Stadtteilen gewidmet sind. Es fehlte also Kunst für Locals
Illustration von CitiesArt – von Catharina Luisa Maschke
Illustration von CitiesArt – von Catharina Luisa Maschke
Illustration von CitiesArt – von Catharina Luisa Maschke
Illustration von CitiesArt – von Catharina Luisa Maschke

In London herrscht ein permanentes Kommen und Gehen – vor allem in der Brexitphase haben viele Menschen die Stadt verlassen und diese nehmen gerne Erinnerungen an ihre “Hood” in ihre Heimatländer oder neue Wahlheimat mit. Die aus meinen Spaziergängen resultierenden Zeichnungen habe ich dann auf Instagram – der Social Media Plattform für Bildliches gezeigt und kurz darauf wurde ich auch schon gefragt, ob man die Zeichnungen kaufen könne. Und so war CitiesArts geboren. Da ich gebürtige Münsteranerin bin und meine Familie auch hier lebt, bin ich im August 2020, als Corona momentan auf dem Rückzug war nach Münster zurückgekehrt und widme meine Zeichnungen nun verschiedenen Städten und freue mich immer über Anfragen zu neuen Ortszeichnungen.

Welche Produkte hast du im Portfolio?

Illustration von CitiesArt – von Catharina Luisa Maschke
Illustration von CitiesArt – von Catharina Luisa Maschke

Aktuell gibt es Poster in verschiedenen Größen und Post- bzw. Klappkarten. In Zukunft möchte ich mein Spektrum allerdings ausweiten, denn man kann die Illustrationen sehr vielseitig verwenden.

Wie bist zu zum Illustrieren gekommen?

Ich habe schon als Kind immer viel gezeichnet und glaube das dies ein Nebeneffekt von oft schlechtem Wetter und langen dunklen Wintern war. Wenn man nicht so gut draussen spielen konnte, habe ich drinnen gezeichnet und gemalt. Später habe ich in der Schulzeit viel an Malwettbewerben teilgenommen und diese oft gewonnen. Das hat ein bißchen Bestätigung gegeben und mich ermutigt weiterzumachen. Im Designstudium an der FH Münster war Grafik Design allerdings mein Hauptfach und Illustration “nur” das Nebenfach. Im Beruf angekommen habe ich dann schnell gemerkt, dass ich immer versucht habe möglichst konzeptionell arbeiten zu dürfen, also genau in den Projektphasen, wo viel zeichnerisch gearbeitet werden muß. Von 2005 bis 2016 habe ich schließlich in Sydney gelebt und dort die Marken für viele nationale und internationale Sportevents entwickelt. Dabei war immer viel analoges und digitales Zeichnen erforderlich. Vor allem mußte für jedes Projekt eine ganz eigene visuelle Sprache kreiert werden. Das hat dazu geführt, dass ich recht schnell neue Illustrationsstile entwickeln kann. Da es in Deutschland wenig Designbedarf für Event Branding gibt – deswegen war ich ja ursprünglich nach London gezogen – habe ich mich im April 2019 dafür entschieden mein kleines CitiesArt Label zu gründen, um etwas ganz Eigenes aufzubauen, das mich unabhängig vom Agenturgeschäft und Standort macht.

Was ist das Besondere an deine Arbeiten?

Über meinen Instagram-Account @london_city_illustrations kann man mir bei der Arbeit über die Schulter schauen, da ich oft den Fortschritt meiner Arbeit dokumentiere. Bei den Londonstadtteilzeichnungen lasse ich meine Follower mitentscheiden, welche Geschäfte, Cafés, Pubs etc ich in den Zeichnungen vorkommen sollen um sicher zu gehen, dass die Zeichnung auch wirklich ihren Stadtteil authentisch repräsentiert. Außerdem kann man sich jederzeit in die Stadtteilzeichnungen mit hineinzeichnen lassen – so werden meine Poster zu besonders persönlichen Geschenken. Die Interaktion und das Feedback meiner Follower machen mir besonders viel Spaß. So habe ich fast das Gefühl ein Team um mich herum zu haben und es bildet sich eine kleine Community, die darauf wartet zu sehen, was ich als Nächstes machen werde. Viele Käufer sind zu begeisterten Sammlern geworden und das freut mich besonders.

Machst du auch individuelle Auftragsarbeiten?

Theoretisch ist dies möglich. Da mein Illustrationsstil allerdings sehr detailliert und aufwendig ist und Auftragsarbeiten demnach entsprechend teuer sein müßten, eignen sie sich leider weniger für Privatpersonen als für Firmen mit entsprechendem Marketingbudget.
Bisher habe ich entweder existierende Zeichnungen abgewandelt oder aber Leute in existierende Zeichnungen mit hinein gezeichnet. So habe ich zum Beispiel ein Motiv für die Valentinstagskampagne von Covent Garden in London abgewandelt und diese sehr angenehme und professionelle Zusammenarbeit hat mir viel Lust auf weitere Kollaborationen gemacht. Ich könnte mir auch super vorstellen aus meinen Illustrationen ein Ausmalbuch zu machen und dies über einen Verlag veröffentlichen zu lassen. In Zukunft werden sich mit Sicherheit noch viele spannende Projekte ergeben.

Wo kann man dich finden?

Auf Instagram unter @london_city_illustrations und auf Etsy und Facebook.

Das könnte dir auch gefallen

Sag's weiter ...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.