Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Erste-Hilfe-Tipp für die Geschenkesuche: Schubladendenken

In Schubladen denken ist im Großen und Ganzen eher verpönt. Wenn es ums Thema Geschenke geht, ist und bleibt es aber mein Lieblingstipp.

Was soll ich bloß schenken? Diese Frage bewegt – gerade wenn es in Richtung Weihnachten geht. Für die meisten Menschen bedeutet Schenken Stress. Etwas, dass ich nicht nachvollziehen kann. Denn Schenken ist so etwas Schönes. Wenn man sieht, wie der andere sich freut. Der Glanz in den Augen. Das Lächeln auf den Lippen. Und es ist auch gar nicht so schwierig, passende Geschenke zu finden …

Kein Geschenk passt immer und für jeden

Wenn man Jemandem mit einem Geschenk eine Freude machen möchte, sollte man ein oder zwei Dinge über ihn wissen. Denn es gibt – jedenfalls habe ich es noch nicht gefunden – kein Geschenk, das immer und für jeden passt. Wie oft wird Wein verschenkt – an jemanden, der gar keinen Alkohol trinkt. Oder ein Buch – an jemanden, der nicht liest. Oder Blumen – an jemanden, der allergisch ist. Die Liste lässt sich endlos fortsetzen.

Die Welt in Schubladen einteilen …

Einer meiner ultimativen Tipps für die Geschenkesuche: Schubladendenken! Obwohl der Begriff Schubladendenken per Definition negativ besetzt ist, hat es gewisse Vorteile, Dinge und Menschen „zu sortieren“. Denn nichts anderes macht man ja, wenn man etwas in Schubladen steckt.

 Perfekter Tipp für die Geschenkesuche ... Die Menschen in Schubladen stecken.

Es ist viel einfacher, wenn man nicht an den 65-jährigen Opa denkt.  Sondern an den Radfahrer, den Tierliebhaber, den Autofan, den Freizeitkoch, den Jogger oder den Gärtner. Denn dann kann man gezielt nach Geschenken suchen, die zu demjenigen passen. Probier‘ es mal aus!

Vorhang auf für kleine Labels und besondere Produkte

„Mehr Sichtbarkeit für kleine Labels“ lautet das Motto von Geschenkmamsell. Ab Anfang November 2018 startet die Blogserie „Geschenktipps“ – mit … Trommelwirbel … Geschenktipps für verschiedene „Schubladen“. Sobald ein neuer Beitrag online geht, wird er hier verlinkt …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.