Jahresrückblick 2021

„ZwanzigMEINundzwanzig“ – oder: „Ich kann. Ich will. Ich mache.“

Ich gebe zu, das Durchblättern des Kalenders 2021 hat mich ein wenig frustiert. Es ist ganz schön komisch, wie wenig Kinobesuche, Konzerte, Treffen mit Freunden da notiert sind. In puncto GESCHENKMAMSELL war das Jahr allerdings alles andere als ruhig und entspannt, sondern eher wirklich spannend und sehr herausfordernd.

Das Motto des Jahres: ZwanzigMEINundzwanzig

Das Wort „zwanzigMEINundzwanzig“ ist mir Ende 2020 untergekommen – und ich habe mich schockverliebt. Passt, wackelt und hat Luft war mein Gedanke. Mein Kommentar dazu auf Instagram: „Denn ab Ende Januar fällt der Brot-und-Butter-Job weg und die @geschenkmamsell muss sich tragen. Ich bin ein wenig unsicher, ob das gelingt.“ Kleiner Spoiler vorweg: Es ist nicht gelungen. Seit September gibt es einen neuen Brot-und-Butter-Job.

GESCHENKMAMSELL auf Steady

GESCHENKMAMSELLs Steady-Seite auf iPad Pro

Kennst du Steady? Steady hilft Medien und anderen Publikationen dabei, Geld zu verdienen – und trotzdem unabhängig zu bleiben. Für GESCHENKMAMSELL perfekt. Denn mit der Unterstützung von Menschen, die kleine Labels und Manufakturen und deren Produkte lieben, kann GESCHENKMAMSELL die Preise für die kleinen Labels insgesamt flach halten. So zumindest die Idee. Die ersten Abonnenten – Steady nennt sie Mitglieder – sind jetzt seit fast einem Jahr dabei. Ich hoffe sehr, dass die Zahl in den kommenden Wochen und Monaten wächst. Denn ich habe Großes vor …

Pfarrhaus Mödlich

Anfang 2021 entsteht in meinem Kopf die Idee einer Workation: Laura Heigwer als Fotografin und ich, vielleicht noch Tanja Kosub als Produktstylistin. Dazu fünf bis sieben kleine Labels. Und eine tolle Location. Das Programm der Woche bestimmen alle gemeinsam. Ein Programmpunkt der definitiv feststeht: Es werden (Produkt-)Fotos gemacht. Der Rest ist offen. Ende April waren der Mann und ich eine Woche in einer meiner Wunschlocations zu Gast, haben die Gegend erkundet – und Fotos gemacht …

Pfarrhaus Mödlich in Brandenburg
Kissen von Bridge and Tunnel – fotografiert im Pfarrhaus Mödlich in Brandenburg
Spüllappen von werke und formen – fotografiert im Pfarrhaus Mödlich in Brandenburg
Kissen von Munkileev – fotografiert im Pfarrhaus Mödlich in Brandenburg
Pfarrhaus Mödlich in Brandenburg
Zwitscherbox fotografiert im Pfarrhaus Mödlich in Brandenburg
Wohnzimmer im Pfarrhaus Mödlich in Brandenburg

Das Pfarrhaus Mödlich in Brandenburg ist von 1865. Frîa Hagen und Volker Warning haben den Originalzustand des historischen Baus mit traditionellen Handwerkstechniken und Baustoffen so weit wie möglich wiederhergestellt. Die Landschaft ist ein Traum. Und die Location lädt zum Fotografieren ein.

I have a dream

Mitte Mai schaffe ich es, meinen Traum – oder sagen wir lieber meine Vision – von GESCHENKMAMSELL in Worte zu fassen. Es fällt mir nicht leicht, die richtigen Worte zu finden. Umso überwältigter bin ich von den Reaktionen als ich meine Gedanken sowie mein Idee von GESCHENKMAMSELL – die Community teile.

GESCHENKMAMSELL – Die Community geht an den Start

Am 1. Juni 2021 ist die offizielle Geburtsstunde der Community. Die Community ist eine ausgewählte Community. Nur kleine Labels und Manufakturen, bei denen ich auch selber kaufen würde, können Mitglied werden. Das ist mir wichtig!

Das Gefühl als die erste Bewerbung reinkommt: Unbeschreiblich. Unbezahlbar. Das erste Mitglied der Community ist übrigens die Feine Billetterie.

Im Juni 2021 geht GESCHENKMAMSELL – Die Community an den Start

Meine erste Instachallenge

Um GESCHENKMAMSELL und die Community bekannter zu machen, habe ich mir für den August etwas ganz Besonderes überlegt. Vom 1. bis zum 12. August – meinem Geburtstag – veranstalte ich auf Instagram meine erste Instachallenge. Unter #geschenkmamsells12 gibt es zwölf Aufgaben. Wer an mindestens zehn Tagen teilnimmt, wandert in den Lostopf und hat die Chance, eine Mitgliedschaft in der Community zu gewinnen. Was mich bei der Challenge besonders bewegt hat: Es haben viele teilgenommen, die kein kleines Label haben und dementsprechend auch nichts gewinnen konnten. Wahnsinn!

Mein Learning aus der Challenge: Bei der nächsten Challenge gibt’s nur die Hälfte der Aufgaben und man hat zwei Tage Zeit für jede Aufgabe. Das Programm ist ansonsten nämlich echt ganz schön straff.

GESCHENKMAMSELL präsentiert: Das KLEINELABELS MAG 1

Frau liest KLEINELABELS MAG 1 von geschenkmamsell

Am 19. April 2021 lege ich die InDesign-Datei fürs KLEINELABELS MAG 1 an. Zu diesem Zeitpunkt hat das Magazin noch den Arbeitstitel GESCHENKMAMSELL – Das Magazin. Und ist in Form einer PDF als Freebie fürs E-Mail-Marketing gedacht. Für jedes Community-Mitglied ist eine Seite geplant. Während der Konzeptionsphase wird die Idee immer größer. Am Ende ist es keine einfache PDF mehr, sondern ein komplettes E-Magazin. Denn es wird mir schnell klar, dass es mehr Platz braucht, die kleinen Labels zu präsentieren. Also bekommt jeder eine Doppelseite.

Den Wunsch, das E-Magazin auch zu drucken, äußere ich nur gegenüber meinen Herzensmenschen. Irgendwann äußere ich den Wunsch laut. In der Zwischenzeit habe ich mir auch Gedanken darüber gemacht, wie sich ein Druck finanzieren lässt. Ich plane bezahlte Anzeigen und Advertorials ein. Einer der Anzeigenkunden ordert direkt 50 Printexemplare. Ich schwebe auf Wolke sieben …

Für den 18. Oktober 2021 habe ich das KLEINELABELS MAG 1 angekündigt. Ganz halte ich den Termin nicht, da der Online-Shop mir einiges abverlangt. Am 22. Oktober ist es dann endlich soweit und das Magazin geht live! Die Printausgabe druckt die Druckerei DruckVoll aus Braunschweig. Ich LIEBE das Ergebnis. Im November verschicke ich die ersten Exemplare.

Fotoshooting mit Grit Siwonia

Eines meiner persönlichen Jahreshighlights ist das Fotoshooting mit der Berliner Fotografin Grit Siwonia. Grit ist für diverse Shooting in Hamburg – und ich darf ihr an den Landungsbrücken vor die Linse. Als ich die Bilder auf dem Kameradisplay sehe, habe ich Tränen in den Augen. So schön habe ich mich ewig nicht gefühlt.

GESCHENKMAMSELL Melanie Sommer fotografiert von Grit Siwonia

Der erste Event von handgemacht.blog ... und GESCHENKMAMSELL ist dabei

Als Katja Keienburg von handgemacht.blog im Juli in Hamburg ist, treffen wir uns persönlich. Katja berichtet von ihren Plänen für ihren ersten Live-Event. Als sie mich fragt, ob ich Lust habe, dort über mein Konzept für GESCHENKMAMSELL zu sprechen, sage ich spontan zu. Ende September geht’s nach Berlin. Der Event in GRIMMS GARTEN ist ein Traum. Tolle Location, wahnsinnig tolle Menschen …

Torte beim ersten Event von handgemacht.blog
Volles Haus in GRIMMS GARTEN beim ersten Event von handgemacht.blog
Katja Keienburg von handgemacht.blog

Ein weiteres Hightlight des Berlin-Wochenendes: Beim Coworking in das buero, einem virtuellen Coworking-Space habe ich Anfang des Jahres Carol Campbell kennengelernt. Im September haben wir uns dann in echt getroffen. Was soll ich sagen? Es ist als würden wir uns schon ewig kennen!

Kurzurlaub in St. Peter Ording

Atem schöpfen für den Jahresendspurt. Anfang November verbringe ich fast eine Woche mit Herzensmenschin Rebekka in St. Peter-Ording. Wir lassen uns den Wind um die Nase wehen. Und genießen es ausgiebigst zu plaudern. Denn seit Rebekka vor zwei Jahren von Hamburg nach Köln gezogen ist, kommen wir leider viel zu selten zum Quatschen.

Kreativworkshop „Papercut“ von ZauberundZunder bei Rosa Quitte

Kreativ werde ich noch mal zum Ende des Jahres. Ich weiß nicht, wann ich bei Instagram auf @zauberundzunder gestoßen bin. Was ich aber weiß: Als ich sehe, dass Marie Christine einen Papercut-Workshop in Hamburg anbietet, bin ich sofort Feuer und Flamme. Die Location des Workshops – er findet in dem kleinen Eppendorfer Laden „Rosa Quitte“ statt – ist ein Traum. Und Marie-Christine als Workshopleiterin und Maxi als Gastgeberin sind einfach nur zauberhaft.

Was sonst noch war …

  • Einige Ausflüge ans Meer.
  • Keine Ahnung, wie viele Spaziergänge ich 2021 gemacht habe. Der Mann und ich sind oft spät abends, wenn nicht mehr so viele Menschen unterwegs sind, draußen und erleben so einen menschenleeren Kiez, eine sehr ruhige Alster und und und. Traumhaft. Wie immer erfüllt mich das tiefe Gefühl „Ach, wie geil ist bitte diese Stadt?!“. Hamburg und ich – es ist eindeutig Liebe.
  • Als leidenschaftliche Kinogängerin habe ich es 2021 exakt EIN MAL ins Kino geschafft. Das Programm: James Bond. Die Liste der Serien, die ich 2021 geguckt habe, ist dafür umso länger.
  • Genau EIN Konzert habe ich 2021 besucht. Zusammen mit Cathrin erlebe ich mein erstes Strandkorb-Open-Air-Konzert – von Gentleman. Ich bin geflasht. Beseelt. Glücklich. Livemusik fehlt – noch mehr als Kino.

Bestimmt habe ich etliche kleinere Highlights vergessen. Alles in allem kann ich – rückblickend – nur sagen: DANKE, 2021!

Wie es 2022 weitergeht? Ein kleiner Einblick folgt in nächster Zeit.

Du liebst besondere Produkte und tolle Labels genauso wie GESCHENKMAMSELL?

Dann werde jetzt Mitglied bei GESCHENKMAMSELL: In unregelmäßigen regelmäßigen Abständen gibt’s auf geschenkmamsell.de neue Lektüre rund ums Schenken: Entdecke mit GESCHENKMAMSELL tolle Labels. Neben besonderen Produkten findest du außerdem Geschichten über Menschen, die mit Herzblut Sachen machen. DIY-Anleitungen, um Geschenke selber zu machen. Termine für Designmärkte und und und.

Erzähl von GESCHENKMAMSELL. Wenn du tolle Labels genauso liebst, rede drüber. Erzähl tolle Labels von GESCHENKMAMSELL – Die Community. Und sprich mit deinen Freunden und Bekannten über besondere Produkte, die du dank GESCHENKMAMSELL kennst – oder teile sie auf Facebook, Instagram oder Twitter.

Sag's weiter ...

6 Kommentare zu „Jahresrückblick 2021“

  1. Liebe Melanie,
    danke für deinen Jahresrückblick und wow – du kannst so stolz auf dich sein und was du alles geschafft hast. Ich hoffe du machst weiter mit Geschenkmamsell. Ich finde die Idee so unglaublich toll. Liebe Grüße aus der Region Hannover

  2. Martina Olonschek

    Danke für den Einblick in Dein Jahr, Melanie!
    Ich glaube, 2022 wird super und bringt Dich noch weiter. Alles Gute dafür!

    Liebe Grüße
    Martina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.