DIY
Kommentare 2

DIY: Teelicht mit Überraschungseffekt

Besondere Anlässe erfordern Kerzen. Wenigstens eine. Am besten eine wirklich schöne. Was aber, wenn man keine zur Hand hat? Im Notfall tut es auch ein Teelicht. Da ein Teelicht aber an sich ja nichts Besonderes ist, gibt’s hier heute ein kleines, schnelles DIY mit großer Wirkung.

DIY-Teelichter mit Überrraschungseffekt

Sag’s mit einem Teelicht

Ganz egal, ob du eine Kerze zum Geburtstag brauchst,  jemandem Glück wünschen willst oder einfach einen netten Kerzengruß schicken willst: Mit ein bisschen Papier, einem Stift oder einem Stempel und ein bisschen Geschick verwandelst du jedes Teelicht in ein Unikat.

Was du dafür brauchst:

  • Teelichter
  • Papier
  • Bleistift
  • Schere
  • Nadel
  • Stift(e) oder Stempel

Übrigens: Bei den Teelichtern ist es wichtig, dass du den Docht herausnehmen kannst. Leider kann man das nicht bei allen Teelichtern.

Teelicht ohne und mit herausnehmbarem Docht

Und so geht’s:

  • Das Teelicht aus der Aluhülle nehmen. Falls es nicht direkt funktioniert, einfach ein bisschen am Docht ruckeln und dann ziehen.
  • Den Wachs aufs Papier setzen und mit dem Bleistift umranden.
  • Den Kreis ausschneiden.
  • Dann den Kreis beschriften, bemalen bzw. bestempeln – ganz wie du magst.
  • Anschließend mit der Nadel in der Mitte des Kreises ein Loch „bohren“.
  • Zurück zum Teelicht … Entferne nun den Docht aus dem Wachs (einfach unten an dem Metallplättchen ziehen …) und fädele das Papier auf den Docht auf
  • Am Ende den Kerzenwachs auf den Docht “auffädeln” – fertig!

DIY Teelicht - Vorlagen vor und nach der Bearbeitung

PS: Rebekka vom Blog Rheinherztelbe hat mich bei meinem ersten DIY unterstützt! Ein dickes Dankeschön dafür! Am Rand noch eine kleine Anekdote: Kurz nach unserem Bastelnachmittag hatte Rebekka Besuch und hat die Kerzen angezündet. Irgendwann grinste ihre Besucherin und meinte so: „Huch, da steht ja was!“ Genauso muss das! Viel Spaß beim Überraschen!

Statt Geburtstagskerze - Teelicht mit Text zum 18

PPS: Natürlich kannst du deine Botschaften auch vorher am Rechner vorbereiten und dann ausdrucken, zuschneiden …  Für den Text des Beitrags habe ich mich für die komplett analoge Variante entschieden, denn so lässt sich auch kurz vor knapp noch schnell ein schickes Mitbringsel kreieren. Die Teelichter auf den Bildern sind allerdings mit Vorlagen vom Rechner …

Du möchtest diese Idee gern auf Pinterest pinnen? Ich hab‘ da mal was vorbereitet.

 

Kategorie: DIY

2 Kommentare

  1. Ann-Kathrin sagt

    Huhu,
    von wo hast du denn die Teelichter mit dem herausnehmbaren Docht? Kann in den Geschäften ja schlecht die Pakete aufreißen und schauen wo sich der Docht rausnehmen lässt hast du da einen Tipp?

    • Melanie sagt

      Hallo! Du siehst das, ob ein Teelicht einen herausnehmbaren Docht hat oder nicht. Wenn er herausnehmbar ist, ist der Docht nicht mit dem Wachs drumherum verbunden. Ich bin mir leider nicht mehr ganz sicher, meine aber, ich habe meine Teelichter beim Depot gekauft. LG und viel Spaß beim Nachmachen. Melanie aka Geschenkmamsell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.