Fünf Bücher: Buchempfehlungen von Kristin Herrig

Fünf Bücher, ... – Buchempfehlungen von Kristin Herrig

Kristin Herrig lebt und arbeitet in München. Bücher ziehen sich wie ein roter Faden durch ihr Leben. Sie liebt es in die Geschichten einzutauchen, mitzufiebern oder etwas Neues zu lernen und ihren Horizont zu erweitern. Auf dem Sofa zu liegen, ihren Kater auf dem Schoß und ein richtiges gutes Buch in der Hand macht sie glücklich und zufrieden. Und wenn gerade zu viel zu tun ist, um auf dem Sofa zu entspannen, dann begleitet sie meist ein Hörbuch. Da macht sich die nicht ganz so geliebte Hausarbeit gleich viel leichter. Kristins Geheimtipp: Thriller im Fitnessstudio! Man trainiert länger, weil man unbedingt wissen will, wie es weitergeht!

Für GESCHENKMAMSELL hat die Münchnerin fünf Buchempfehlungen aufgeschrieben.

Kristin Herrig

Nicht nur für Teenies

"#London Whisper – Als Zofe ist man selten online" von Aniela Ley

Zoe kommt eigentlich aus Potsdam und ist für ein Austauschjahr in London – ihr absoluter Traum. Als sie während einer Party einen wunderschönen, alten Spiegel entdeckt, wird sie von ihm magisch angezogen. Und während sie dort sitzt und den Spiegel bestaunt, fällt das Mondlicht auf ihn und blendet Zoe und sie fällt in Ohnmacht. Sie wird wach, als eine empörte Mädchenstimme sie rügt, weil sie noch im Bett liegt. Zoe will einfach nur weiterschlafen jedoch zieht das Mädchen ihr einfach die Decke weg. Zoe überlegt, wer dieses Mädchen ist und warum sie mit Traudelwald angesprochen wird. Okay. Jetzt ist sie wirklich wach, so wach wie man in einem super realistischen Traum eben sein kann. Oder ist das etwa kein Traum?

Die Fakten: Zoe ist im Jahre 1816 in London aufgewacht, heißt jetzt Traudelwald und heute ist ihr erster Arbeitstag als Zofe für die menschenscheue Miss Lucie aus dem vornehmen Haus Arlington. Ihre Aufgabe ist es, ihre Herrin ready für die Ballsaison zu machen.
What?!

Ein super schönes Buch nicht nur für Teenies. Zoe aka Traudelwald begeistert als Zofe mit super modernen Ansätzen (Atemtechnik aus dem Yoga Online Kurz gegen Panikattacken) und hilft den jungen Damen der feinen Gesellschaft bei allerlei Kleinigkeiten aus.
Beim Lesen habe ich super viel gelacht, es ist sehr kurzweilig mit kleinen Abenteuern und auch ein bisschen Romantik ist mit dabei.

Über das Bereuen und das Leben

Die Mitternachtsbibliothek von Matt Haig

Nora Seeds’ Leben ist nicht gerade toll jedoch hat sie heute den schlechtesten Tag überhaupt. Ihr Katze wird überfahren, sie wird gefeuert, von einem ehemaligen Freund wird sie angeschrien, weil er sie für sein schlechtes Leben verantwortlich macht, sie vergisst ihren Klavierschüler, der dies zum Anlass nimmt aufzuhören und ihr Nachbar teilt ihr mit, dass er sie auch nicht mehr für die Botendienste braucht. Sie ist also total nutzlos und keiner wird sie vermissen. Sie versucht ihre beste und einzige Freundin zu kontaktieren aber erhält keine Nachricht und dann ruft sie ihren Bruder an aber auch der geht, aufgrund ihres zerrütteten Verhältnisses, nicht ans Telefon. So beschließt Nora ihrem Leben ein Ende zu setzen. Sie nimmt eine Überdosis Tabletten und findet sich im nächsten Augenblick in einer riesigen Bibliothek mit unzähligen Büchern wieder. Dort trifft sie auf Mrs Elm, ihre frühere Schulbibliothekarin. Diese erklärt ihr, dass die Bibliothek der Ort zwischen Leben und Tod ist und jedes einzelne dieser Bücher stehe für eine mögliche Lebensvariation von Nora. Sie hat nun das Privileg diese Leben auszuprobieren. Nora nimmt eine Situation in der Vergangenheit und ändert ihre damalige Entscheidung und dann schlüpft sie in das Leben, welches sich entwickelt hätte, wenn sie so entschieden hätte.

Ein ganz wunderbares Buch über das Bereuen, das Vergleichen und das Leben an sich.

Wunderschön hoffnungsvoll

"Die Farbe von Glück" von Clara Maria Bagus

Die Erzählung beginnt damit, dass ein kleiner Junge von seiner Mama verlassen wird. Sie geht einfach aus dem Haus und lässt ihn dort zurück. Der Junge, Antoine, wird von einer Nachbarin, Charlotte, gefunden und aufgenommen. Charlotte arbeitet als Krankenschwester in einem Geburtshaus. In diesem Geburtshaus bringen zwei Frauen nahezu gleichzeitig zwei Mädchen zur Welt. Die beiden Familien könnten nicht unterschiedlicher sein. Die einen sind Perlentaucher und nur auf der Durchreise und haben bereits zwei Jungs. Sie leben in relativ einfachen Verhältnissen. Die andere Ehepaar ist wohlhabend und wohnt in der Stadt. Sie sind bisher kinderlos. Die Frau hatte bereits einige Fehlgeburten und das letzte Kind verstarb wenige Tage nach der Geburt. Dieses Kind ist ihre letzte Chance auf ein eigenes Kind. Die Perlentaucherfrau bringt ein gesundes und kräftiges Mädchen zur Welt. Die andere Frau, eine Kunstsammlerin, bringt ein kleines krankes Mädchen zur Welt. Ihr Mann, Jules, ein erfolgreicher Anwalt sieht das kranke Mädchen und weiß, dass es nicht überleben wird und weiß, dass dies dann auch das Ende seiner Frau wäre. Daher beschließt er etwas ungeheuerliches. Er will die beiden Mädchen austauschen. Er zwingt die Krankenschwester Charlotte, durch Erpressung – er würde ihr sonst Antoine wegnehmen, da sie offiziell kein Recht hat ihn bei sich zu beherbergen – die beiden Mädchen auszutauschen.

Die Geschichte beschreibt dann, wie sich das Leben von Jules und seiner Familie entwickelt und auch wie Charlotte und Antoine ihr Leben weiterleben.

Ein ganz wundervolles Buch, dass einem die Hoffnung gibt, dass jeder Mensch, die für ihn vorgesehenen Ziele im Leben erreichen wird, nur die Wege dahin können unterschiedlich sein, jedoch sorgt das Leben selbst immer dafür, dass wir dorthin kommen, wo wir hingehören. Es ist auch ein Buch über das Verzeihen und darüber, dass man nie weiß, was für Auswirkungen eine Entscheidung hat. Auch die vermeintliche schlechtesten Entscheidungen haben meist eine gute Absicht und führen vielleicht sogar zu etwas Gutem.

Ein lehrreicher Weg

"Ich kann das" von Bodo Schäfer

Karl, der Hauptcharakter des Buches, ist ein eher negativer Mensch mit wenig Selbstbewusstsein, der sich und sein Leben nicht leiden kann. Dies liegt u.a. daran, dass er sein Leben so lebt, wie seine Eltern es erwarten und nicht wie er will. Seine Eltern erwarten, dass er Jurist wird jedoch macht ihm weder das Studium Spaß noch ist er sonderlich gut darin. Es ist eine Qual. Er möchte viel lieber Schauspieler werden. Dann trifft er auf Marc. Dieser ist der führende Experte im Bereich Selbstbewusstsein und nimmt Karl unter seine Fittiche. Und damit beginnt eine ganz außergewöhnliche Reise für Karl. Er lernt seine Traumfrau Anna kennen, diese scheint jedoch unerreichbar für einen Versager wie Karl. Sie spielt in einer ganz anderen Liga. Und doch scheint sie, genauso wie Marc, etwas in Karl zu sehen, was er selbst nicht mal erahnen kann. Karl lernt auf seiner Reise zu mehr Selbstbewusstsein viele beeindruckende Menschen kennen und wird dabei immer wieder mit “schlauen Sprüchen/Weisheiten” bekannt gemacht. Am Ende hat Karl eine ganz erstaunliche Wandlung durchlaufen. Ich finde sehr gut, dass auch eine große Krise in dem Buch vorkommt. Dieser Weg ist sicher nicht immer eitel Sonnenschein und es werden einem viele Steine in den Weg gelegt und auch das “Aufgeben-wollen” von Karl wird sehr klar beschrieben. Das macht das Buch authentisch und Mut-machend für alle, die sich auf diesen Weg begeben wollen und dann an vermeintlich unüberwindbare Grenzen stoßen. Ein Buch, dass vielleicht gerade auch für junge Männer ansprechend sein kann. Der Stil des Buches erinnert etwas an die Bücher von John Strelecky, was jedoch völlig okay ist, denn diese (z. B. das Cafe am Rande der Welt, The Big Five for Life) sind auch alle sehr empfehlenswert!

Ein Buch, wie ein aufmunternde Umarmung

"Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich" von Tessa Randau

Das Leben der Protagonistin spiegelt mit Sicherheit das Leben vieler Frauen weltweit wider. Eine glücklich verheiratete Frau, zwei kleine Kinder, ein tolles Haus mit Garten, erfolgreich berufstätig, ständig gestresst, überfordert und unglücklich. Von außen betrachtet ist das Leben, dass die Protagonistin führt genauso, wie sie es sich eigentlich immer gewünscht hat. Eigentlich… Denn eigentlich ist sie total unglücklich in ihrem Leben, mit den Ansprüchen, die sie an sich selbst stellt.
Eines Tages, als sie dringend etwas Zeit für sich braucht, findet sie sich im Wald ihrer Kindheit wieder, wo sie viele glückliche Stunden verbracht hat. Dort begegnet sie einer alten Frau, der sie zunächst ablehnend gegenüber ist aber dann doch einen Zugang zu ihr findet. Diese Frau scheint so genau zu wissen, wie sie sich fühlt aber strahlt selbst eine unglaubliche Ruhe und Zufriedenheit aus. Die alte Dame erklärt ihr, dass es 4 Fragen gibt, die die Macht haben alles zu verändern. Von der Neugier und Verzweiflung getrieben, lässt sie sich auf die alte Dame ein.

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, dass sich schnell und einfach lesen lässt. Die 4 Fragen sind auch wirklich sehr gute Fragen und können, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, wirklich viel verändern.

Du liebst besondere Produkte und tolle Labels genauso wie GESCHENKMAMSELL?

Dann werde jetzt Mitglied bei GESCHENKMAMSELL: In unregelmäßigen regelmäßigen Abständen gibt’s auf geschenkmamsell.de neue Lektüre rund ums Schenken: Entdecke mit GESCHENKMAMSELL die Welt der tollen Labels. Neben besonderen Produkten findest du außerdem Geschichten über Menschen, die mit Herzblut Sachen machen. DIY-Anleitungen, um Geschenke selber zu machen. Termine für Designmärkte und und und.

Erzähl von GESCHENKMAMSELL. Wenn du tolle Labels genauso liebst, rede drüber. Erzähl tollen Labels von GESCHENKMAMSELL – Die Community. Und sprich mit deinen Freunden und Bekannten über besondere Produkte, die du dank GESCHENKMAMSELL kennst – oder teile sie auf Facebook, Instagram oder Twitter.

Sag's weiter ...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.